Transkutane Blutgasmonitore: Sentec

Weitere Informationen

Sentec in der Praxis

Kürzere Beatmungszeit durch transkutane Blutgasmessung

In einer betreuten WG in Sachsen-Anhalt wird der Sentec Monitor bereits seit einem Jahr eingesetzt. Isabell Henke von Keller Medical spricht für die Fachzeitschrift "beatmetleben" mit der zuständigen Wohngruppenleiterin über deren bisherigen Erfahrungen.

Zum Interview

(Veröffentlichung vom Okt. 2012)

Der Sentec Digital Blutgasmonitor vereint drei moderne Technologien zur Überwachung der Ventilation und Sauerstoffsättigung mittels eines Sensors: die transkutane PCO2 Messung, SpO2 - Messung und seit neuestem die transkutane pO2-Messung.

Konzipiert für die Anwendung bei Erwachsenen, Kindern und Frühgeborenen zur kontinuierlichen und nichtinvasiven Überwachung von tcpO2, tcpCO2 , SpO2 und der Pulsfrequenz.

2 verschiedenen Sensoren stehen zur Auswahl: der V-Sign-Sensor für tcpCO2, SpO2 und Puls, und der OxiVenT-Sensor für tcpO2, tcpCO2, SpO2 und Puls.

Sparsam im Verbrauch bei nur 6-wöchigem Bespannrhythmus.

Indikation bei Notwendigkeit einer gleichzeitigen Überwachung der arteriellen Werte des Kohlendioxidpartialdrucks, des Sauerstoffpartialdruckes und/oder der Sauerstoffsättigung z.B. bei:

  • Überwachung Frühgeborener
  • Schlafstudien und Apnoe-Tests
  • Atemwegserkrankungen
  • Diagnoseverfahren, z.B. Bronchoskopie
  • Nicht-invasive Beatmung
  • High frequency jet ventilation
  • Einstellung auf Heimbeatmung
  • Überwachung von außerklinischen Intensivpatienten

Abmessungen: 10 x 27 x 23 cm
Gewicht: 2,5 kg
Hersteller: Sentec AG, Therwil, Schweiz, www.sentec.ch